Medizinische Bandagierunterlagen aus Schafswolle


Ob ein hartnäckiger Fall von Mauke, eine kleine Wunde am Bein oder ein Einschuss - die medizinischen Bandagierunterlagen können wahre Wunder bewirken. Sie bestehen zu 100% aus der oft unterschätzten Schafswolle. Wie genau das funktioniert und welche Vorteile die Unterlagen bieten erfahrt ihr im Blogbeitrag.



Schafswolle als altes Heilmittel

Die medizinischen Bandagierunterlagen bestehen zu 100% aus Schafswolle, welches zu Schafsbatt verarbeitet wird. Schafsbatt enthält von Natur aus viel Schafsfett, das sogenannte Lanolin. Lanolin wirkt beruhigend, pflegend und entzündungshemmend auf die Haut. Das Batt selber enthält die Eigenschaften von Lammfell: weich, atmungsaktiv und schmutzabweisend.

Einsatzgebiete

Die medizinischen Bandagierunterlagen aus Schafswolle können bei sämtlichen Hautkrankheiten angewendet werden. Dazu zählen unter anderem Mauke, Pilzinfektionen und leichte Verletzungen. Auch bei geschwollenen Beinen oder einem Einschuss können die Unterlagen verwendet werden.



Woher stammt das Schafsbat?

Als Schafsbat wird ein sehr leicht verwobenes Gewebe aus reiner Schafswolle bezeichnet. Für das Schafsbat muss KEIN Tier sterben, geschweige denn leiden. Das Bat stammt aus einer kleinen privaten Wollveredlung in Niedersachsen, die ihre Wolle von Bauern und Schäfern in der Umgebung erhält. Somit werden mit dem Verkauf die regionalen Kleinunternehmen und Schäfer unterstützt. Lange Transportwege um die halbe Welt kommen für das Team von woolhorse nicht in Frage.



Die Eigenschaften im Überblick
 

  • aus 100% in Deutschland hergestellten Schafsbatt (aus geschorener Wolle von Schafen)
  • auf natürliche Weise sehr lanolinhaltig
  • heilende Eigenschaft durch Lanolin
  • antimikrobiell 
  • atmungsaktiv

Die Anwendung

Die Bandagierunterlagen aus Schafswolle werden direkt an das Pferdebein angelegt, wie eine normale Bandagierunterlage. 
Dabei ist darauf zu achten, dass das Pferdebein sauber und trocken ist. Zusätzliche Cremes oder Pflegeprodukte werden aufgrund des enthaltenen Lanolins in der Schafswolle nicht benötigt.
Die Unterlage sollte mit einer handelsüblichen Bandage oder Wickel so am Pferdebein fixiert werden, dass möglichst kein Teil der Unterlage hervorschaut (so wird die Unterlage zusätzlich vor Schmutz geschützt). Bitte darauf achten, dass die Unterlage nicht zu stramm gezogen wird. Gerade am Anfang der Benutzung können die Unterlagen leicht auseinanderreißen. 
Sollten die Unterlagen zu groß sein (z.B. bei Nutzung an einem Pony), können diese in der Höhe zugeschnitten werden. Bei richtiger Benutzung halten die Bandagierunterlagen aus Schafswolle ca. 10-20 Benutzungen stand.



Die Pflege der Unterlagen

Die medizinischen Unterlagen aus Schafswolle können NICHT gewaschen werden. Dadurch würden diese zerrissen werden. Zudem würde sich so das wertvolle Lanolin auswaschen und die Unterlagen verlieren ihre Wirkung.
Die Unterlagen sind ein Verbrauchsprodukt und nicht unendlich nutzbar. Durch die richtige Anwendung und der Beachtung der oben genannten Punkte (komplett überdecken, trocken halten, trocken und sauber lagern) kann die Lebensdauer der Unterlagen maßgeblich verlängert werden.

Bei spezifischen Fragen zum Produkt steht euch das Team von woolhorse und equiworld gerne zur Verfügung.