Sommerekzem - Erklärung und Hilfe


Die ersten wärmeren Tage des Jahres, die Sonne kribbelt angenehm auf der Haut. Bei unseren Pferden kribbelt es auch auf der Haut, allerdings ganz anders. Juckreiz und Schubbeln sind die Folge…

Sommerekzem - was ist das?

Viele denken, dass Sommerekzem eine Art Sonnenallergie oder Gräser-/Pollenallergie ist. Jedoch ist der Grund für den Juckreiz und die unangenehmen Folgen ein ganz anderer: Insekten!
Denn Sommerekzem ist eine allergische Reaktion auf den Speichel von kleinen blutsaugenden Insekten (oft Kriebelmücken). Diese allergische Reaktion führt zu einer überhöhten Ausschüttung von Histamin im Pferdekörper, das Immunsystem wehrt sich. Die Folgen sind angeschwollene Haut, Juckreiz und das damit verbundene Schubbeln, überwiegend an Schweifrübe und Mähnenkamm.

Linderung verschaffen

Da für die Pferde vor allem der Juckreiz sehr unangenehm ist gibt es mittlerweile viele Produkte, die genau dieses Symptom des Sommerekzems bekämpfen. DAS Rezept für einen Ekzemer gibt es nicht, da diese Pferde in der Regel generell anfälliger sind und teilweise weitere Allergien gegen Inhaltsstoffe diverser Pflegemittel haben. Daher heißt es: Ausprobieren!
Ein Mittel, welches gut vertragen wird und gleichzeitig gut gegen den Juckreiz hilft ist das Stiefel Eczem Protect. Es lindert nicht nur den Juckreiz, sondern versorgt die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit und hilft bei der Regeneration. Auch das Pharmakas Horse fitform Equiskin Balance hat pflegende und juckreizmindernde Eigenschaften und ist ebenfalls sehr gut für strapazierte Ekzemerhaut geeignet.

Die Haut muss atmen können

Bei der Anwendung von Pflegemitteln sollte allerdings nicht außer Acht gelassen werden, dass dabei in den Mechanismus der Haut eingegriffen wird. Bei längerer Anwendung können die Hautporen verstopfen und verkleben, sodass diese nicht mehr "atmen" kann und der Juckreiz ebenfalls wieder stärker wird. Aus dem Grund ist es wichtig die betroffenen Hautstellen (vor allem Mähnenkamm und Schweifrübe) regelmäßig zu waschen und die Reste auszuwaschen. Dafür sollte man auf ein geeignetes und hautfreundliches Pferdeshampoo achten. Das BR Derma Shampoo eignet sich zum Beispiel besonders gut und wurde extra für empfindliche Pferde entwickelt. Es lindert zudem den Juckreiz und beugt Schubbern und Scheuern vor.

Der Komplettschutz

Viele Besitzer von Ekzemern scheuen vor diesem Schritt, dabei ist dieser eigentlich eine sehr gute Sache: Die Ekzemerdecke! Die Ekzemerdecke bietet dem Pferd einen Schutz vor den Insekten, die das Sommerekzem überhaupt auslösen (u.a. Kriebelmücken). Da Mähnenkamm und Schweifrübe, als auch der Bauch am häufigsten befallen sind, werden diese Bereiche besonders gut mit einer Ekzemerdecke geschützt. Bei der BR Ekzemerdecke mit Halsteil sind eben auch die empfindlichen Bereiche durch den extra langen Schweiflatz und den Bauchteil besonders gut geschützt.

Mein Fazit

Ich, die Autorin, habe auch einen starken Ekzemer. Er ist generell ein sehr empfindliches Pferd und verträgt somit auch nicht jedes Produkt. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es kein Geheimrezept gibt, sondern oft eine Kombination aus mehreren Maßnahmen (z.B. Fütterung, Haltung, Weidezeit, Ekzemerdecke, Pflegemittel) den Erfolg bringt.